Nach schwacher Halbzeit verlieren SSV Herren in Bad Ems

Am vergangenen Samstag wollten die SSV Herren endlich auch auswärts zeigen, dass sie guten Handball spielen können. Dies gelang leider nur in der zweiten Halbzeit, so dass man in Bad Ems als Verlierer (26:21) vom Platz ging.

Nach der vierwöchigen Spielpause, welche unter anderem mit einem Freundschaftsspiel gegen HSG Westerwald II sinnvoll genutzt wurde, trat die Mannschaft mit einem zwölfköpfigen Kader den Weg nach Bad Ems an. Man hatte sich viel vorgenommen und ging dementsprechend motiviert in die Partie. Zu Beginn des Spiels hielten die SSV Herren gegen einen sehr erfahren und körperlich robusteren Gegner gut mit. Dann allerdings, beim Stand von 4:2 für die Hausherren, gelang dem SSV nicht mehr viel. In der Abwehr ging man nicht mehr mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe und im Angriff wurden viele Bälle weggeworfen. Dies nutzte Bad Ems entschlossen aus und warf sich zu Pause einen neun Tore Vorsprung heraus (15:6). Nach der Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild, aber man hielt die ersten zehn Minuten den neun Tore Rückstand. Von da an kämpfte sich die junge Wissener Mannschaft zurück ins Spiel. Die Deckung wurde aggressiver und vorne wurden die sich ergebenden Möglichkeiten genutzt. In der 50. Minute hatte man sich wieder auf vier Tore herangekämpft und zwang den Gegner zur Auszeit. Nach dieser Auszeit konnte der SSV aber leider die Aufholjagd nicht fortsetzten. Mit einer offensiveren 4:2 Deckung versuchte man noch mal weiter heran zu kommen, aber dies ließ der clever spielende Gegner nicht mehr zu. So verlor man das Spiel auf Grund der schwachen ersten Halbzeit verdient mit 26:21.

So gibt es in den kommenden zwei, wieder einmal spielfreien, Wochen weiterhin viel zu tun, ehe man am 13.11. zum Derby zur HSG Westerwald fährt.

 

SSV: Hanzlicek, D. Reifenrath, C. Reifenrath (1), Schneider, Tenhagen, Brenner, Hombach , Tomm (6/1), Gräber (3), Philipp (2), Rödder (0/2), Klomann (6)