SSV Herren machen bestes Spiel

SSV95 Wissen – SV Untermosel 28:23 (14:11)

Nach mehr als zwei Monaten ging es für unsere Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende endlich wieder in heimischer Halle um Meisterschaftspunkte. Vor guter Kulisse  zeigte die Mannschaft ihr bestes Spiel der Saison und gewann verdient gegen die Gäste vom SV Untermosel. 

Nachdem unter der Woche der TV Bad Ems den Rückzug aus dem Spielbetrieb bekannt gab, ergab sich für die gesamte Liga eine völlig neue Tabellensituation. So auch für den SSV, konnte man doch mit einem Sieg gegen den kommenden Gegner an selbigen vorbeiziehen und somit Platz vier der Tabelle einnehmen. Dies sollte der Mannschaft Motivation genug sein, zudem endlich wieder ein Heimspiel anstand. Dementsprechend engagiert und konzentriert begann die Mannschaft das Spiel. Zu Beginn entwickelte sich ein enges und wie erwartet ausgeglichenes Spiel. Die Führung wechselte zwischen beiden Mannschaften ständig bis Mitte der zweiten Halbzeit zum Stand von 7:7. Dann konnte sich der SSV dank einer sehr guten Abwehr- und Torhüterleistung Tor um Tor absetzten. Immer wieder gelang es Bälle abzufangen um dann in schnellem Umschaltspiel gute Konter einzuleiten. So zeigte die Anzeigentafel nach 20 Minuten eine 11:7 Führung der Hausherren. Der SV Untermosel reagierte mit einer Auszeit und versuchte somit den Wissener Lauf zu unterbrechen. Doch der SSV ließ sich nicht beirren und brachte eine drei-Tore-Führung mit in die Kabine. Nach der Pause machten die Spieler da weiter wo sie aufgehört hatten. Aus der weiterhin sicheren Abwehr machten sie nach vorne weiter Druck und folglich wuchs der Vorsprung auf sechs Tore zum 21:15 an. Doch dann begann eine fünfminütige Schwächephase des SSV. In der Abwehr bewegte man sich zu wenig und im Angriff wurde überhastet oder schlecht abgeschlossen. So brachte man die Gäste aus Kobern-Gondorf zurück ins Spiel. Mit einem 4:0 Lauf kamen sie wieder auf 21:19 an den SSV heran. Trainer Schmidt reagierte mit einer Auszeit und forderte seine Spieler auf sich in der Abwehr wieder mehr zu bewegen und im Angriff ruhiger und geduldiger zu spielen. Die Worte schienen Gehör zu finden und seine Spieler setzten dies hervorragend um. Sie besannen sich auf ihre Stärken und kämpften sich aus der Schwächephase heraus. Es gelang ihnen wieder einen komfortablen Vorsprung zu erzielen um am Ende das Spiel souverän und verdient zu gewinnen.

Den Zuschauern wurde von beiden Mannschaften und auch vom Schiedsrichter ein gutes und vor allem faires (keine zwei Minuten Zeitstrafe!) Handballspiel geboten. So war auch der SSV Trainer nach dem Spiel sehr zufrieden: „ Meine Mannschaft hat hier und heute, meine ich, das beste Spiel unter meiner Führung gemacht. Wir haben uns auch nicht durch die schwachen fünf Minuten beirren lassen und das macht mich heute stolz. Das war in jedem Fall Werbung für den Wissener Handball.“

Es spielten:

Reifenrath, Becher, Schneider (2), Brenner, Tomm (6), Gräber (6),  Rödder (3/1), Renji (3), Löhmann, Nickel (2), Philipp (5)