Verlieren verboten!

TV Bassenheim II – SSV95 Wissen 23:23 (12:10)

Bassenheim. Am Samstag, den 06. April, ging die Reise der SSV Handballer um Trainer Becher zum letzten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellennachbarn nach Bassenheim. Schon am Freitagabend im Training stellte der Trainer klar, dass für ihn eine weitere Niederlage nicht in Frage komme. Zum einen weil das Spiel in Wissen klar gewonnen wurde und zum anderen, da verglichen mit den letzten vier Wochenenden wieder mehr Personal zur Verfügung stand. Vor Spielbeginn wurden nochmals die Probleme der vorangegangenen Spiele klar angesprochen, auch die Tatsache das „verlieren verboten“ war.

Zum Spielbeginn zeigten sich jedoch die gleichen Probleme wie in den Vorwochen, zumal der SSV zum X-ten Male mit einer geänderten Startaufstellung beginnen musste. Abstimmungsprobleme in der Abwehr, zu schnelle Abschlüsse im Angriff gepaart mit technischen Fehler führten zu einer Drei-Tore-Führung der Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit. Nach der von Trainer Becher genommen Auszeit wurde das Spiel des SSV sowohl im Angriff und in der Abwehr besser und man konnte einen Zwei-Tore-Vorsprung bejubeln. Allerdings konnte das erfreuliche Zwischenergebnis nicht bis zum Halbzeitpfiff gehalten werden da sich wieder die Fehler der Anfangsphase einstellten. Als Resultat ging man mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine.

Nach der Ansprache von Trainer Becher in der Kabine, auf die hier nicht näher eingegangen werden soll, kamen die Spieler mit einem ganz anderen Auftreten zurück auf das Spielfeld. Aggressivere Abwehrarbeit teils gut vorgetragene Gegenstöße und endlich einmal konsequent durchgespielte Angriffszüge machten aus dem Rückstand wieder einen Vorsprung (16:18 nach 43 Minuten). Doch wieder gelang es nicht, das Ergebnis auf vier oder fünf Tore auszubauen. Der Grund waren wie schon so oft die vielen vergebenen Chancen auf allen Positionen. So kam, was kommen musste: 30 Sekunden vor Schluss gelang den Gastgebern der Ausgleich. Da dem SSV noch eine Auszeit zur Verfügung stand hatte man die Gelegenheit den Spielzug für den letzten Angriff festzulegen. Dieser wurde auch umgesetzt, allerdings landete der Ball wieder nicht im Gehäuse des Gegners, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Am kommenden Samstag, den 13. April, geht es vor heimischer Kulisse zum Saisonabschluss gegen Puderbach. Die Mannschaft wünscht sich trotz der durchwachsenen Saison noch einmal die Unterstützung aller Fans. Und wieder gilt „Verlieren verboten“. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Es spielten: Kilian – Weitz, Brenner, C. Hombach (2/1), Demmer (3), Orthey (4), Pfeifer (4), Diederich (1), Nickel (1), Perez Leal (3), Flender (5).