Herren mit enttäuschendem ersten Auftritt

TV Güls II – SSV95 Wissen 23:11 (10:5)

Güls. Die Mannschaft war am Nachmittag des 13.10. nach Güls zum ersten Saisonspiel gefahren, um die ersten Punkte der Spielzeit 2018/19 einzufahren. Doch die Männer von Trainer Wolfgang Becher wurden bitter enttäuscht.

Nachdem man in der Anfangsphase zumindest in der Abwehr eigentlich gut ins Spiel fand und in der ersten Viertelstunde nur vier Gegentreffer hinnehmen musste, gelang es der Mannschaft im Angriff von Minute eins an nicht, die nötige Durchschlagskraft zu besitzen und man erzielte erst in der 14. Spielminute den ersten eigenen Treffer. Leider gelang es ab da nicht, den Knoten platzen zu lassen und man vergab immer wieder hundertprozentige Chancen, sodass bis zur Halbzeit nur weitere vier Treffer gelingen wollten. Das Positive: Die Abwehr konnte den Gegner ebenfalls bei nur zehn Toren halten und so war bei einem Halbzeitstand von 10:5 noch nichts in diesem Spiel verloren.

Wolfgang Becher und sein Co-Trainer Christopher Nickel, der in dem Spiel selbst auf dem Spielfeld aushalf, versuchten die Mannschaft also positiv in den zweiten Spielabschnitt zu schicken. Doch als im Angriff immer noch nicht der gewünschte Erfolg verbucht werden konnte, ließ auch die Leistung in der Abwehr nach und der Gegner konnte sich weiter absetzen. Vermehrt war es aber nicht die Abwehr aus dem gebundenen Spiel als vielmehr das Rückzugsverhalten nach vertändelten Bällen im Angriff. Damit ließen die Feldspieler ihren Torhüter Jan Kilian im Riss. Als Folge ließen die Gäste zunehmend die Köpfe hängen und schafften es sich nicht in der jungen Konstellation gegenseitig zu motivieren. Auch der Torwart der in der 1.Halbzeit noch neun Paraden verbuchen konnte, war in der zweiten Halbzeit nicht mehr der gewünschte Rückhalt (3 Paraden), da er sich immer wieder von der aufgeheizten Stimmung in der Halle anstecken ließ. So musste sich die Mannschaft aus Wissen am Ende mit 23:11 geschlagen geben und trat enttäuscht den Heimweg an. Fazit des Spiels ist, dass das Team im Training noch viel Arbeit – vor allem im Angriff und speziell im Abschluss – vor sich hat, und der Mannschaft eine schwierige Saison bevorsteht. Allerdings gab es auch Positives aus dem Spiel mitzunehmen: Die neu in die Mannschaft gekommenen A-Jugend Spieler, die aufgrund von fehlenden Stammkräften in ihrem ersten Spiel zu überraschend viel Spielzeit kamen, haben sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt und zeigen eine realistische Chance auf gemeinsam mit den alteingesessenen Veteranen zu einer Einheit zusammenwachsen zu können.

Nächste Woche beim ersten Heimspiel zuhause in der Konrad-Adenauer Halle in Wissen will die junge Mannschaft gegen den Aufsteiger TS Bendorf II eine bessere Figur machen. Anwurf hier ist um 17:00 Uhr – anschließend spielen die Damen.

Es spielten: Kilian – Gräber, C. Hombach (1), Brenner (1), Burghaus (3), Nickel, Demmer (5), Greb (1), Weitz, Flender, Orthey.