„Ladies“ können zweiten Sieg in Folge verbuchen

SSV95 Wissen – HSV Rhein-Nette 20:18 (9:6)

Wissen. Im Spiel gegen den HSV Rhein-Nette wollte man somit nachlegen, hatte man doch aus dem Hinspiel, das in einer spannenden Endphase knapp verloren wurde, noch eine Rechnung offen.

Nach den zuletzt recht positiven Auftritten gegen höher platzierte Mannschaften, hatte man die 4 Punkte aus zwei Spielen fest eingeplant um einen, für einen Aufsteiger, guten fünften Tabellenplatz zu festigen. Die Mannschaft begann, vor allem in der Abwehr, sehr konzentriert und konnte so bis zur 11. Minute einen Torerfolg des Gegners gänzlich verhindern. Auch im Angriff fand man immer wieder die Lücken, welche die Gäste aus Rhein-Nette, die ihr Heil in einer 5:1-Deckung suchten, anboten. So waren die Gäste früh gezwungen ihre erste Auszeit zu nehmen. Diese sollte ihre Wirkung nicht verfehlen und so gelang im Anschluss ein 4:1-Lauf (6:4). Danach konnten sich die SSV Damen aber wieder stabilisieren und mit einer drei Tore Führung (9:6) in die Pause gehen.

In der Halbzeit waren sich Mannschaft und Trainer bewusst, dass die Gäste zu Beginn des zweiten Abschnittes alles daransetzen würden, die Partie zu drehen. Dies wollte man unter allen Umständen zu verhindern versuchen.

Leider kam es wie befürchtet und die Gäste kamen wieder erstarkt aus der Kabine. Bis zur 40. Spielminute hatten die Gegner das Spiel zu ihren Gunsten 11:9 gedreht. Auf Grund dessen nahmen die Wissenerinnen ihrerseits eine Auszeit; auch diese verfehlte die erhoffte Wirkung nicht und so gelang es die aufkommende Unsicherheit zu überwinden und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. So konnte man das Spiel schnell wieder zu den eigenen Gunsten drehen (12:11). In der Folge gelang es den Gästen zwar noch einige Male auszugleichen, aber die SSV Damen konnten immer wieder vorlegen und sich zum Ende hin doch, bei schwindender Kraft des Gegners, entscheidend (20:17) absetzen.

Es spielten: Christina Leidig, Jana Steiger – Talisa Berger, Jule Flender, Diana Gross (3), Larissa Henrich, Viola Hild, Elena Hombach (3), Jennifer Kemper (4/1), Sophie Krafft, Alexandra Müller (6/5), Tanja Quast (4)

HSG Kastellaun-Simmern II – SSV95 Wissen 15:18 (7:11)

Kastellaun-Simmern. Wie der Überschrift zu entnehmen ist, war die Rede von zwei Siegen. Denn bereits am vorausgegangenen Sonntag, den 11. März konnten die Damen des SSV Wissen einen 18:15 (11:7) Sieg in der Ferne und zwar bei der HSG Kastellaun-Simmern II erzielen. Ein Spiel, in dem die Ladies des SSV bereits zur Halbzeit scheinbar komfortabel (7:11) führten und es rund eine Viertelstunde vor Ende der Partie nochmals zum Ausgleich kommen ließen (13:13). In einer spannenden Schlussphase waren es dann aber wieder die Wissenerinnen, die nochmals zulegen und letztlich mit 18:15 gewinnen konnten.

Es spielten: Christina Leidig – Talisa Berger (2), Diana Groß (1), Viola Hild (1), Larissa Henrich (3), Elena Hombach, Jennifer Kemper (2/1), Lisa Kudlik (6), Alexandra Müller (3), Anica Trudrung.