Damen belohnen sich für eine starke kämpferische Leistung

TV Bad Ems – SSV95 Wissen 21:22 (10:10)

Bad Ems. Nach einer formverbesserten Leistung im Heimspiel der Vorwoche gelang es den Damen in Bad Ems endlich wieder zwei Punkte einzufahren.

Von Anfang an entwickelte sich eine leidenschaftliche und kampfbetonte Partie, in der die Führung zu Beginn immer wieder wechselte. Zur Mitte der ersten Hälfte gelang es den Gastgeberinnen sich bis auf 9:5 abzusetzen, doch die Wissener Damen glaubten weiter an sich und so gelang es, den Rückstand bis zur Halbzeitpause zu egalisieren.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor, nicht nachzulassen und weiter kämpferisch dagegen zu halten.

Dennoch gerieten die Gäste wieder mit drei Toren in Rückstand und konnte selbst fünf Minuten lang kein Tor erzielen (13:10). Auch aus dieser Phase konnten sich die Damen wieder befreien und wieder ausgleichen – eine Führung wollte dabei aber noch nicht herausspringen. Stattdessen lief man bis zur 48. Minute immer wieder einem Ein- bis Zwei-Tore-Rückstand hinterher ehe der SSV zum ersten Mal mit 17:18 in Führung gehen konnte. Fünf Minuten vor Schluss konnte man erstmals auf zwei Tore (20:22) davon ziehen. Trotz einer zwei Minuten Strafe und dem Anschlusstreffer durch die Gastgeberinnen brachten die SSV Damen die denkbar knappe Ein-Tore-Führung clever über die Zeit, indem sie immer wieder entschlossen in die Nahtstellen der Abwehr stießen und nur durch gegnerisches Foulspiel zu stoppen waren.

Am Ende konnte man einen hart erkämpften 21:22 Erfolg in fremder Halle verbuchen, auf den es in den anstehenden Spielen aufzubauen gilt. Das nächste Spiel findet am 17.02.18 zu Hause gegen die Damen den TuS Weibern statt.

Es spielten: Christina Leidig – Katharina Buhr (1), Antonia Germann, Diana Gross (3), Larissa Henrich (2), Elena Hombach (2), Jennifer Kemper (3/1), Lisa Kudlik (5) Alexandra Müller (6) und Isabelle Rödder.