Weibliche A-Jugend trennt sich mit einen unentschieden

JSG Betzdorf/Wissen – JSG Ahrbach/Bannberscheid 23:23 (10:14)

Als Heimmannschaft hatten die Mädels der A-Jugend Betzdorf/Wissen von Anfang an den Ehrgeiz und den Willen die Punkte nach Hause zu holen. Doch die gegnerische Mannschaft, die ihre Angriffe vor allem durch zwei gute Spielerinnen aufbaute, ließ sich von der offensiven Abwehr nicht beirren und hielt einen stetigen Vorsprung von drei bis vier Toren. So gingen die Mannschaften mit einem 10:14 in die Halbzeit.

Trotz des Rückstands kämpften die Spielerinnen der Betzdorf/Wissen-Mannschaft um jeden Ball. Dank einer Abwehrumstellung von 5:1 auf 6:0 gelang es der Heimmannschaft aufzuholen. Die Abwehr stand geschlossen am Kreis und auch im Angriff fanden mehr Bälle ihr Ziel. Johanna Schmidt war in diesem spannenden Spiel die Torgefährlichste und warf zwölf Tore. Kurz vor dem Abpfiff schafften die Mädels der JSG Betzdorf/Wissen es zu einem Gleichstand von 23:23, den sie auch bis zum Schluss hielten.

Es spielten Lorena Lampmann, Christina Leidig – Alexandra Müller (4), Johanna Schmidt (12), Katharina Buhr (1), Ronja Retz (1), Anna-Lena Greco (2), Birte Weitershagen, Sabine Tomm, Elena Hombach (1), Talisa Berger (3), Melanie Günther, Antonia Haak