Herren gewinnen beim 2015-Heimdebüt

SSV95 Wissen – TG Oberlahnstein 29:23 (12:9)

Wissen. Im ersten Heimspiel des Jahres 2015 gelang den Herren des SSV95 Wissen in der Konrad-Adenauer Halle Wiedergutmachung für die schlechteren Leistungen der vergangenen Auswärtspartien. In einem lange Zeit engen Spiel gewann der SSV am Ende recht deutlich mit 29:23.

Endlich wieder Heimspiel! Nach der Absage des letzten Heimspiels der Herren des SSV im alten Jahr, kehrte nach knapp 10 Wochen der Senioren-Spielbetrieb in die Konrad-Adenauer Halle zurück. Die Wissener hatten sich für dieses Spiel gegen die Mannschaft von der Lahn auch deshalb besonders viel vorgenommen, da sie sich in den letzten Auswärtsspielen nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten. Der Anfang der Partie verlief jedoch absolut nicht nach Maß: Nach rund fünf gespielten Minuten verriet der Blick auf die Anzeigetafel beim Stand von 1:4 doch erhebliches Steigerungspotenzial. Während die gewohnte 5:1-Abwehr in den ersten beiden Angriffen der Gäste noch gut funktionierte und Bälle abfangen konnte – die schnell vorgetragenen Überläufe landeten dabei jedoch aufgrund zu hoher Präzision nicht im Tornetz sondern an Latte und Pfosten – , ließ kurz darauf die Bereitschaft, Abwehr zu spielen, ein wenig nach und die Oberlahnsteiner konnten leichte Treffer markieren. Die Wissener wiederum erkannten ihre Fehler und stellten diese gemeinsam ab. Bessere Kommunikation, eine höhere Zweikampfintensität und ein konzentrierteres Auftreten waren die wichtigsten Defensiv-Bausteine, die es in gutem Zusammenspiel mit dem heute starken Torwart ermöglichten, den Rückstand wett zu machen. Auch im Angriff wurde nun konsequent das gespielt, was der Mittelmann ansagte und auch hier stellten sich nun die gewünschten Torerfolge ein. Nachdem die Gastgeber nach rund 15 Minuten noch mit 4:6 im Hintertreffen waren, starteten sie in der Folge einen 5-Tore-Lauf und gingen ihrerseits das erste Mal in Führung (9:6). Auch eine offensivere Abwehr der Gäste brachte den SSV nicht aus der Ruhe. Der Angriff agierte nun erfolgreich mit zwei Kreisläufern und die 3-Tore-Führung wurde bis zur Halbzeit gehalten (12:9).

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang es den Gastgebern, die Führung gegen die offensive TG-Abwehr weiterauszubauen. Mit viel Bewegung im Angriff – sowohl mit, als auch ohne Ball – wurden die großen Lücken in der Defensive der Gäste gefunden, um vor allem aus dem Rückraum Tore zu erzielen. Die Abwehr ging weiterhin konzentriert zu Werke und die erste 5-Tore-Führung (17:12) war die Folge. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Während speziell der Angriff des SSV nahezu in der gesamten zweiten Halbzeit stark aufspielte, erlaubte sich doch die Abwehr nun einige Schwächen und die TG schaffte es, bis auf zwei Tore (24:22) zu verkürzen. Nach einer doppelten Zeitstrafe gegen die Bank der Gäste besannen sich die Wissener wieder auf die eigenen Stärken, erhöhten das Tempo erneut und gewannen nach einem 5:1-Tore-Lauf letztendlich verdient und deutlich mit 29:23.

Es spielten: Reifenrath (25/1 Paraden) – Brenner, F. Henseler (2), M. Henseler (2), Hohlstamm, P. Hombach (9/4), Löhmann (5), Mosen (4), Orthey, Philipp (3), Renji (1), M. Rödder (1), Schneider (2/1).

Bereits am kommenden Wochenende findet das nächste Heimspiel gegen die Mitaufsteiger der HSG Römerwall statt. Am 24.01. ist wie gewohnt um 18h Anwurf in der Konrad-Adenauer Halle. Der SSV freut sich schon jetzt wieder auf eine ähnlich gute Stimmung wie im Spiel gegen die TG Oberlahnstein.