SSV Herren lassen zu viele Chancen ungenutzt

TuS Ahrbach – SSV95 Wissen 26:18 (11:8)

Zweites Auswärtsspiel, zweite hohe Niederlage. Doch im Vergleich zum ersten Spiel, bei dem man mit der Leistung zufrieden sein konnte und einfach gegen einen besseren Gegner verloren hatte, stimmte die Leistung am vergangenen Sonntag im Spiel gegen Ahrbach nicht.

Mit dem ersten Punktgewinn in der Landesliga und dem daraus resultierenden Selbstvertrauen machte sich unsere Herrenmannschaft auf zum nächsten Auswärtsspiel nach Montabaur. Gegen den unbekannten Gastgeber aus Ahrbach wollte sich das Team wieder gut präsentieren und möglichst teuer verkaufen. Doch dieses sollte an diesem Tag einfach nicht funktionieren. Von Beginn an war im Wissener Spiel der Wurm drin. Zwar waren die ersten zwanzig Minuten ausgeglichen, allerdings zeigte sich dort bereits das Hauptproblem des Tages, der Torabschluss. „Wir hatten zu Beginn des Spiels mehrfach die Möglichkeit uns einen Vorsprung herauszuwerfen. Wir vergeben aber zahlreiche gute Möglichkeiten und machen damit den Gegner stark“, kommentierte Trainer Schmidt die Anfangsphase. Zum Ende der ersten Hälfte konnte sich Ahrbach sogar absetzen und schließlich mit einer drei Tore Führung in die Kabine gehen. In der Halbzeit versucht der Wissener Trainer seine Jungs wieder zurück in die Spur zu bringen, doch ohne Erfolg. Ein direkter Doppelschlag der Gastgeber schien den SSV zu sehr zu beeindrucken. Zwar konnten die Herren des SSV noch mal auf 10:13 und 11:14 verkürzen, doch danach wurde auch die Abwehr zu löchrig und so wurden den Ahrbachern leicht Torerfolge ermöglicht. Die Mannschaft gab zwar in keiner Phase des Spiels auf, doch wollte an diesem Tage einfach nichts so recht gelingen. Weiterhin schlechte Abschlüsse und nun auch vermehrt unnötige Ballverluste luden den Gegner zum Tore werfen ein, was die Ahrbacher konsequent ausnutzten. Sie vergrößerten den Vorsprung kontinuierlich und gewinnen am Ende verdient mit 18:26. „Man könnte nun sagen, es gibt solche Tage an denen nix läuft, aber das ist mir zu einfach. Wir hätten die Chance gehabt hier was mitzunehmen, aber wir haben den Gegner aufgebaut und was noch schlimmer ist, den Glauben an uns im Laufe des Spiels verloren“, so der enttäuschte Wissener Trainer.

Besser will es die Mannschaft am kommenden Samstag machen. Im zweiten Heimspiel empfängt der SSV den TV Welling II. Anpfiff ist wie immer um 18.00h in der Konrad-Adenauer-Halle.

Es spielten: Reifenrath (5 Paraden), Kirchner (6) – Bayer, Brenner, Gräber (1), F. Henseler, P. Hombach (4), Löhmann (1), Mosen (4), Nickel, Philipp (4), Renji (3), M. Rödder, Schneider (0/1).