Weibliche D-Jugend im letzten Spiel der Leistungsklasse

JSG Betzdorf/Wisssen – JSG Altenkirchen/Hamm/Weyerbusch 14:19 (5:8)

Zufriedenes Fazit des Trainerteams Vivien Baust und Birgit Gräber zu den „jungen Wilden“ in der Saison 2013/2014.

Trotz verlorenem Spiel gegen den Tabellenzweiten können Mannschaft und Trainerteam durchaus zufrieden mit der Entwicklung im weiblichen D-Jugendbereich sein. Die Mädels haben in der Saison viel erreicht und spielerisch enorme Fortschritte gemacht. So ist besonders die im Dezember 2013 geglückte Qualifikation zur Leistungsklasse des Spielbereiches Rhein/Westerwald hervorzuheben, welche nun mit dem vierten Tabellenplatz abgeschlossen werden konnte. Ebenso erfreulich, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und somit zählbar zu diesem Erfolg beigetragen haben.

„Auf diesem Stand weiter zu arbeiten und die Mädels handballerisch weiter zu bringen ist uns auch für die Saison 2014/2015 ein besonderes Anliegen“, so Birgit Gräber. Die 11 jungen Damen, mit doch sehr unterschiedlichen Charakter, wachsen immer mehr zu einem Team zusammen und werden im kommenden Jahr die bereits bestehende C-Jugend nicht unerheblich verbessern können.

Allerdings geht es zuvor noch einmal zu einem Abschlussturnier zum HSV Sobernheim, dass mit Übernachtung, Kanu fahren, Handball spielen und vieles mehr, den Abschied aus der D-Jugend abrunden soll.

Wie die Mädels auf dem selbst kreierten Abschlussbanner eindrucksvoll demonstriert haben, möchte man sich vor allem bei allen kleinen und großen Helfern, Fahrern/innen und Zuschauern herzlichst bedanken. Vor allem der Organisationsfee am Kaffee und Kuchenbuffett, Frau Claudia Rödder sei noch einmal „Danke“ gesagt, weil sie es trotz unterschiedlicher Spielstätten und Widrigkeiten, immer wieder geschafft hat, zum Wohlbefinden aller, in erheblichen Maße beizutragen.

 

Es spielten: Ines Brück, Gina Brühl, Jana Steiger, Lisa Görg, Lisa Demmer, Anika Zöller, Jule Flender, Isabelle Rödder, Sophie Krafft, Maya Muders.

Die Spielerinnen bedanken sich zum Saisonabschluss nochmals recht herzlich bei Helfern, Eltern und allen, die die Mannschaft weiter noch unterstützt haben.
Die Spielerinnen bedanken sich zum Saisonabschluss nochmals recht herzlich bei Helfern, Eltern und allen, die die Mannschaft weiter noch unterstützt haben.