„Supergeiler“ Saisonabschluss

SSV95 Wissen – HSG Römerwall II 25:21 (13:11)

Das Beste kommt zum Schluss! Nach diesem Motto zeigte unsere Herrenmannschaft im letzten Saisonspiel auch ihre beste Saisonleistung. In einem tollen Handballspiel vor einem stimmungsvollen Publikum brachten die Herren dem vorzeitigen Meister aus Römerwall die zweite Saisonniederlage bei.

He_0504140022

 

„Spaß haben, kämpfen und dem eigenen Publikum noch einmal zeigen, was man leisten kann“, so hieß die Devise für das letzte Spiel. Dass die Umsetzung dieser so gut gelingt, damit hätte nach den beiden vergangenen Spielen wohl niemand gerechnet. Von Beginn an zeigte sich die Mannschaft hellwach und höchst motiviert, obwohl die Gäste das erste Tor, und damit die erste und ihre einzige Führung des gesamten Spiels erzielten, hätte der Anfang des Spiels für den SSV fast nicht besser laufen können. Mit einer aggressiven 4:2-Deckung, die später auch zum Schlüssel des Spiels werden sollte, wurde Römerwall direkt unter Druck gesetzt. „In dieser Form haben wir eigentlich noch nie Abwehr gespielt, aber meine Mannschaft hat das super umgesetzt“, kommentierte SSV-Trainer Steffen Schmidt hierzu. „Was meine Jungs da heute in der Abwehr, im Verbund mit den Torhütern, geleistet haben war großartig oder wie es in der EDEKA Werbung heißt ‚supergeil‘!“, so Trainer Schmidt begeistert nach der Partie. Dank dieser Defensivleistung konnten viele Bälle erobert werden und damit auch zahlreiche Gegenstöße gelaufen werden. Dadurch stand es nach zehn gespielten Minuten 7:1 für die Hausherren und der Trainer der Gäste nahm eine Auszeit um seine sichtlich beeindruckte Mannschaft neu auszurichten. Der SSV zeigte sich zunächst unbeeindruckt und spielte weiter sehr gut. Erst zum Ende der Halbzeit fanden die Gäste besser ins Spiel und konnten den Abstand bis zur Pause auf zwei Tore verkürzen.

Die zweite Hälfte gestaltete sich von Beginn an sehr spannend. Der SSV konnte die Führung auf ein bis drei Tore halten. Die Entscheidung fiel acht Minuten vor Schluss, als der SSV zwei umstrittene Zeitstrafen kassierte und somit zwei Minuten mit vier Spielern absolvieren musste. Dies erwies sich jedoch nicht als Beeinträchtigung, denn die Wissener gingen aus dieser Unterzahlsituation in der Differenz mit zwei Toren mehr heraus und starteten nun den Endspurt. Sechs Tore in Folge brachten die endgültige Entscheidung und der SSV schlug völlig verdient den Meister aus Römerwall. Die Freude war natürlich riesig und auch die zahlreichen Zuschauer feierten die Mannschaft für ihre tolle Leistung. „Das war wieder Werbung für uns und unseren Sport. Die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen und auch über die ganze Partie hinweg für die beste Stimmung in dieser Halle seit sehr langer Zeit gesorgt“, freute sich Steffen Schmidt.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen, die sie unterstützt haben und freut sich auf die kommende Saison.

Es spielten:

Reifenrath, Kirchner – Bayer, Brenner, Gräber (2), F. Henseler (1), M. Henseler (1), P. Hombach (7/2), Löhmann (1), Mosen (2), Philipp (2), M. Rödder (1), Schneider, Tomm (8)