Auswärtssieg in Kruft festigt Platz 3

TV Kruft – JSG Betzdorf / Wissen II 12:17 (8:10)

Bei schönstem Wetter und mit großer Freude auf das bevorstehende Spiel reiste die Mannschaft der weiblichen B-Jugend aus Wissen am vergangenen Samstag Richtung Eifel. Schon Während der Fahrt und auch vor dem Spiel konnte man merken, dass die Spielerinnen aus Wissen wussten, was sie hier wollten. Die ausgestrahlte Ruhe der Spielerinnen, Anspannung und Konzentration wirkten sich sehr positiv auf den gesamten Spielverlauf aus. Von Beginn an waren die Spielerinnen der JSG die spielbestimmende Mannschaft. Einmal mehr zeigte sich die Geschlossenheit des gesamten Teams. Spielfreude und Kampfgeist ließen so ziemlich jede herausgespielte Möglichkeit zum Torerfolg werden. Die Abwehr, der Angriff und auch die Spielübersicht der Spielerinnen aus Wissen ließen die Krufterinnen nicht ins Spiel finden. Das Halbzeitergebnis täuschte ein wenig, da Kruft eine Vielzahl an 7 Metern verwandeln konnte. Aus dem Spielverlauf heraus war nur eine Spielerin des TV Kruft in der Lage das ein oder andere Tor zu erzielen. Genau diese Spielerin wurde in der zweiten Hälfte in Manndeckung genommen. Diese Abwehrumstellung und deren Umsetzung legten so das Spiel des TV Krufts fast komplett lahm und ließen die Mädels der JSG nochmal richtig angreifen. Innerhalb kürzester Zeit erspielte man sich, auch teilweise in Unterzahl, einen Fünf-Tore-Vorsprung, den die Spielerinnen aus Wissen nicht mehr hergaben. „Solche Spiele mit einem so tollen Ergebnis sind der Lohn für die ANstrengungen im Training. Ich bin schon stolz auf meine Mädels“, sagte die Trainerin Heike Berger nach dem Spiel. Hierbei sollte aber nicht vergessen werden, dass die Spiele gegen die beiden führenden Mannschaften noch ausstehen. Und wenn die Spielerinnen aus Wissen in der Tabelle noch nach oben wollen müssen weitere Siege herbei.
Es spielten: Anna-Lena Greco (6), Melanie Günther (2), Elena Hombach (3), Sabine Tomm, Jana Sylvester, Talisa Berger (5), Christina Leidig, Angelina Gerste, Jule Burbach (1), Antonia Haak