SSV Herren festigen vierten Tabellenplatz mit Arbeitssieg

SSV95 Wissen – SF 09 Puderbach 25:20 (11:9)

Im dritten Heimspiel in Folge gelang es den Herren am vergangenen Samstagabend durch einen Arbeitssieg den Anschluss an das Spitzentrio der Bezirksliga Rhein/Westerwald zu halten.

Aufgrund der vor dem Spiel gegebenen Tabellensituation war klar, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen sollten: Der SSV mit 11:9 Punkten gegen die Sportfreunde aus Puderbach mit einem Punktekonto von 9:11. Ein 4-Punkte-Spiel also, da bei einem deutlichen Sieg für Puderbach gar die Tabellenplätze getauscht worden wären.

Mit Wolfgang Becher und Sebastian Philipp, anstelle von Steffen Schmidt auf der Trainerbank, startete die Heimmannschaft gut ins Spiel. Zu Beginn funktionierte die gewohnte 5:1-Abwehr sehr gut, da die Gäste energisch und früh an möglichen Torszenen gehindert wurden. Auch im Angriff wurden die sich bietenden Gelegenheiten zunächst gut verwertet. Nach rund 10 Minuten spiegelte die Anzeigetafel dies auch mit 4:1 wider. Bis zur 23. Minute lief das Spiel aus Sicht der Hausherren gut weiter. Die beim Spielstand von 9:5 genommene Auszeit des Gästetrainers brachte die Wissener ein wenig aus dem Tritt. Sie gönnten sich fast die gesamten verbleibenden 7 Minuten eine Pause auf dem Spielfeld und zeigten neben nur noch zwei Treffern im Angriff auch bis dato nicht dagewesene Schwächen im Deckungsverbund auf, was zu einem Halbzeitstand von 11:9 führte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien sich zunächst Besserung einzustellen, da die ersten 2 Treffer auf dem Konto des SSV gutgeschrieben wurden und auch die Abstimmung in der Abwehr wieder besser gelang. Danach verfielen die Gastgeber wieder in alte Muster und verschenkten etwaige Bälle im Angriff. In dieser Phase ließen sie sich durch die aggressivere und offensivere Abwehr der Sportfreunde aus dem Konzept bringen. Mangelnde Laufbereitschaft zwang die Wissener reihenweise zu schlechten Pässen, die im Aus oder direkt beim Gegner landeten, der diese postwendend durch schnelles Umschaltspiel in Tore umwandeln konnte. Somit kamen die Gäste immer weiter heran und konnten gar in Führung gehen (14:15). Erst nach der durch die Trainerbank des SSV genommenen Auszeit in der 45. Minute (15:16) kehrte so langsam die Ruhe und Konzentration in das Spiel der Heimmannschaft zurück. Bis zum Spielstand von 18:18 in der 53. Minute zeigte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. In der Folge jedoch schlugen die Wissener Kapital aus einer doppelten Überzahl und es gelang endlich, sich im Angriff ein wenig in einen Rausch zu spielen. Innerhalb von 5 Minuten gelangen 6 Tore in Folge, die das Spiel zugunsten des SSV entschieden.

Mit dem zweiten Heimsieg in Folge lieferte die Mannschaft erneut eine ordentliche, wenngleich nicht souveräne Leistung ab. Während vor allem auf die kämpferische Leistung der Schlussphase aufbauen lässt, muss es für die kommenden Spiele das Ziel sein, die Schwächephasen zu eliminieren, im Angriff also weniger Bälle zu verschenken und im Abwehrverbund 60 Minuten lang sicher zu stehen. Nur dann ist es auch möglich, die in der Mitte der zweiten Halbzeit aufkommende Spannung im Spiel abzuwenden und solche Partien früher zu entscheiden.

Nach einer einwöchigen Spielpause geht die Saison der Herren am 08.02.2014 um 18:00 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle gegen den Tabellendritten aus Urmitz weiter.

Es spielten: Kirchner, Reifenrath – Gräber (1), F. Henseler (2), P. Hombach (6/2), Löhmann (2), Mosen (4), Nickel, Renji, J. Rödder, M. Rödder, Schneider (1), Tomm (9/2), Tenhagen