Herren mit deutlichem Sieg im ersten Heimspiel

SSV95 Wissen – TV Bassenheim II 32:17 (12:8)

Die Herrenmannschaft des SSV konnte im ersten Heimspiel der noch jungen Spielzeit einen starken Erfolg verzeichnen und die auswärtige Reserve des TV Bassenheim vor einer tollen Kulisse in der Konrad-Adenauer-Halle mit einer überzeugenden Leistung mit 32:17 auf die Heimreise an den Rhein schicken.

Gegen die mit nur zehn Spielern angereisten Gegner hatten die Mannen des SSV gleich von Beginn auf nahezu jede Aktion die passende Antwort parat. Die Bassenheimer leisteten sich gegen die sehr aggressiv agierende Wissener Abwehr zu viele einfache Fehler. Sie brachten Pässe nicht zu den Mitspielern und begingen weitere technische Fehler. Falls der Mittelmann der Gäste, welcher der einzige Aktivposten in deren Angriffsspiel war, zum Torwurf kam, standen zumeist noch einer der beiden sehr gut aufgelegten Wissener Torhüter im Weg. So war es für den SSV bereits nach zehn Minuten möglich, auf 6:2 zu stellen. Diesen Vier-Tore-Vorsprung gelang es der Mannschaft bis zum Pausenpfiff zumeist stetig zu halten, bis es mit einem 12:8 in die Kabine ging.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Zwar stellte sich die SSV-Abwehr wieder in der gewohnten 5:1-Formation auf und nicht, wie in den letzten rund acht Minuten der ersten Halbzeit, in einer Manndeckung. Die einfachen Ballgewinne konnten trotzdem weiterhin generiert werden. Diese wurden dann zumeist durch schnelles Spiel nach vorne in gute Torchancen umgemünzt, welche jedoch teilweise zu lässig verwertet wurden und daher zu oft ungenutzt blieben. Falls die Herren des SSV mal einen Gegentreffer hinnehmen mussten und aus dem gebundenen Spiel angreifen mussten, so wurden konsequent Spielzüge vorgetragen, welche auch zumeist etwas Zählbares erbrachten. Nach rund 38 Minuten entschied sich das Spiel zugunsten des SSV. Die dreifach in Unterzahl geratenen Gäste waren in diesem Zeitraum nicht in der Lage eine entsprechende Gegenwehr zu leisten und kassierten drei Tore in Folge zum 18:11. Fehlende Anspielstationen seitens der Gäste sorgten immer wieder für schnelle Ballverluste und ermöglichten den Wissenern wiederum das einfache und schnelle Spiel nach vorne. Die zusehends frustrierten Gäste langten in der Abwehr in viele Situationen überhart ins Spielgeschehen ein und dezimierten sich im Laufe der Partie insgesamt 11 Mal. Im Angriff klappte in der Folge nahezu alles. Ob die Mannschaft sich durch einfaches, druckvolles Spiel Lücken erarbeite, die üblichen Spielzüge auspackte und umgesetzt wurden oder ob durch sehenswerte Einzelaktionen Tore erzielt oder besserstehende Mitspieler in Szene gesetzt wurden war im Grunde egal – es funktionierte fast alles.

Auch wenn nicht jeder Wurf ein Treffer war, ist besonders positiv festzuhalten, dass die Entschlossenheit und der Wille, Tore zu erzielen gestimmt hat. Neben einer in bislang allen vier absolvierten Saisonspielen gezeigten starken Abwehrleistung kam zum ersten Mal eine wirklich gute Torausbeute hinzu, welche ehrlicherweise auch der Schwäche des Gegners zuzuschreiben ist.

Auf diesem Wege bedankt sich die Mannschaft bei allen Zuschauern, die – auch bei sehr ungemütlichem Wetter – den Weg in unsere Halle gefunden haben.

Es spielten:

Dietrich, Kirchner –  Brenner (2/1), F. Henseler (4), M. Henseler (6/3), P. Hombach (5), Löhmann (1), Mosen (2), Nickel (1/1), Philipp (2), Renji (4), J. Rödder (4), M. Rödder, Schneider (2/1)