SSV Herren erkämpfen sich einen Punkt

SV Urmitz II – SSV95 Wissen 23:23 (11:11)

Nach einer vierwöchigen Spielpause mussten unsere Herren zum dritten Mal in Folge auswärts ran. Beim SV Urmitz erkämpfte sich die Mannschaft in einem guten und vor allem spannenden Spiel einen verdienten Punkt.

Der Spielplan sah vor, dass unsere Herrenmannschaft zum Ende der Schulferien zum nächsten Auswärtsspiel antreten musste. Durch die wiederholte Schließung der Konrad-Adenauer Halle in den Ferien war Improvisation gefragt. Zwar arrangierte man sich mit der Damenmannschaft und spielte in Hamm ein Freundschaftsspiel, aber eine geordnete Trainingsarbeit sieht anders aus. Dennoch wollte sich die Mannschaft beim SV Urmitz gut präsentieren. Die Partie war geprägt von zwei guten Abwehrreihen und zwei guten Torhütern. Dementsprechend dauerte es einige Zeit ehe das erste Tor des Spiels fiel, welches dem SSV gelang. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte der SSV meistens mit ein oder zwei Toren in Führung gehen, sich aber nie absetzen. Dies verpasste man auch zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit. Beim Spielstand von 9:11 hatte man die Chance die Führung auf drei Tore auszubauen. Doch durch einen schlechten Abschluss und zwei technische Fehler gelang es den Gastgebern vom Rhein wieder auszugleichen. Nach der Pause legte nun Urmitz meistens bis zu zwei Treffer vor, doch auch der SSV blieb ihnen dicht auf den Fersen. So ließen sie sich auch von einer 20:17-Führung nicht von ihrer Linie abbringen und drehten das Ergebnis drei Minuten vor Schluss auf 20:21. Der Trainer der Gastgeber reagierte mit einer Auszeit. Diese brachte unsere junge Mannschaft aus dem Tritt und Urmitz konnte das Spiel wieder zu seinen Gunsten gestalten. So sah der Gastgeber beim Spielstand von 23:21 und 30 zu spielenden Sekunden wie der sichere Sieger aus. Doch nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Urmitz erhielt der SSV einen Freiwurf, welchen Philip Hombach ins Tor hämmerte. Nach einer weiteren Zwei-Minuten-Strafe keimte wieder ein wenig Hoffnung beim SSV auf. Mit einer offenen Manndeckung versuchte man gegen die vier Urmitzer Angreifer den Ball zu erobern. Dies gelang durch ein gegebenes Stürmerfoul und somit konnte ein schneller Gegenangriff eingeleitet werden, welcher souverän zum 23:23 verwandelt wurde. Die letzten fünf Sekunden der Partie brachte keine Änderung mehr. Dementsprechend groß war der Jubel nach der Partie über den gewonnenen Punkt. „Ich bin zufrieden mit dem heutigen Spiel. Wir haben eine gute Abwehr mit einem guten Torhüter auf die Platte gestellt. Hier war heute von Sieg bis Niederlage wirklich alles drin und darum sollten wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Ich denke, es war auch gerecht“, sagte SSV-Trainer Schmidt nach dem Spiel.

Nach einem weiteren spielfreien Wochenende geht es am 02.11. endlich zu Hause gegen Bassenheim auf Punktejagd. Die Mannschaft freut sich auf lautstarke Unterstützung.

Es spielten:

Reifenrath, Brenner (1), Gräber (1), Henseler Felix (3), Henseler Max, Hombach Philip (4), Löhmann (1), Mosen (2), Nickel, Philipp (1), Renji (2) Rödder Max (1), Schneider (3),  Tomm (4)