SSV Herren retten zwei Punkte

SV Untermosel – SSV95 Wissen 24:25 (11:14)

Wiedergutmachung wollte unsere Herrenmannschaft beim zweiten Auswärtsspiel der Saison in Kobern-Gondorf beim SV Untermosel leisten. Spielerisch gelang dies nicht über das gesamte Spiel, allerdings gewannen unsere Herren am Ende knapp mit einem Tor Vorsprung.Nach dem erfolglosen Auftakt im ersten Saisonspiel wollte der SSV es im zweiten Spiel besser machen. Im Training unter der Woche wurde das vergangene Spiel aufgearbeitet und die Mannschaft fuhr dementsprechend motiviert Richtung Mosel. Da Trainer Schmidt auf eine volle Bank zurückgreifen konnte, versuchte der SSV von Beginn an das Tempo hoch zu halten. Schnell gingen unsere Herren in Führung und konnten diese fast die komplette erste Hälfte kontinuierlich bei zwei bis drei Toren halten. Der Angriff funktionierte ordentlich und die Abwehr arbeitete gut. Der SSV hatte die Partie eigentlich im Griff und ging mit einer verdienten Drei-Tore-Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte der SV Untermosel seine Abwehr um. Dadurch ließ sich der SSV aus dem Konzept bringen. Wiederholte Abspielfehler und überhastete Angriffsversuche waren die Folge. So konnten die Hausherren schnell ausgleichen. Bereits nach fünf gespielten Minuten musste der SSV Trainer seine Auszeit nehmen, um seine Spieler neu einzustellen. In der weiteren Folge der Partie entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel. Ständig wechselte die Führung, jedoch gelang es keiner Mannschaft sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Bis zu 55. Minute zeigte sich dieses Bild. Dann allerdings gelang es dem SSV eine Drei-Tore-Führung herauszuarbeiten. Zwei Minuten vor Schluss stand es somit 25:22 und unsere Mannschaft war in Ballbesitz. Was dann passierte, zeigt, dass der SSV eine junge und noch unerfahrene Mannschaft hat: Innerhalb dieser zwei Minuten verlor sie gegen eine offensive Manndeckung drei Mal den Ball. Nachdem Untermosel die ersten beiden Balleroberungen verwerten konnte, rettete der SSV sich über die Zeit und verteidigte die letzten zwanzig Sekunden den knappen Vorsprung. Entsprechend groß war die Freude auf Wissener Seite dieses weitestgehend faire und spannende Spiel gewonnen zu haben. Zufrieden trat man am frühen Sonntagabend die Heimreise an.

Es spielten:

Kirchner, Reifenrath – Brenner, Gräber (2), F. Henseler (2), M. Henseler (3), P. Hombach (6), Löhmann (1), Nickel, Philipp (1), J. Rödder (1), M. Rödder (1), Schneider (3/2), Tomm (5)