A-Jugend auf der Zielgeraden zur Meisterschaft

JSG Betzdorf/Wissen – TuS Weibern 50:28 (28:15)

Am vergangenen Samstag hatte die A-Jugend den TuS Weibern zu Gast in Wissen, von denen man aufgrund des ausgefallenen Hinspieles nicht wusste, was man erwarten konnte.

So traf man sich bereits zwei Stunden vor dem Spiel, um gemeinsam alle Spielhandlungen und die Abwehr durchzugehen. Allerdings konnte man das als Team nicht wirklich in die Tat umsetzen. In der Abwehr agierte man zu unkonzentriert und ohne die nötige Absprache, während im Angriff die nötige Übersicht und Flexibilität fehlte. Zum Glück hatte man im Tor mit Valentin Kirchner und Philipp Dietrich einen guten Rückhalt, der es gestattete die Fehler in Abwehr und Angriff dennoch in eigene Tore umzumünzen. Das Ergebnis mag zwar stimmen, aber spielerisch war das Ganze eines Meisterschaftsanwärters nicht würdig. Daran wird die Mannschaft die Woche über arbeiten. Dabei sind sich beide Trainer einig gewesen und versprechen, am kommenden Samstag um 16.00 Uhr in der Konrad Adenauer Halle in Wissen ein anderes Bild abzugeben.

Dies wird zugleich das letzte Heimspiel der A-Jugend um 16.00 Uhr und der Herrenmannschaft um 18.00 Uhr für diese Saison sein. Also somit die letzte Chance für alle Handballfreunde die wohl beste A-Jugend des Westerwald Kreises in dieser Saison zu unterstützen.

Es spielten: Philipp Dietrich, Constantin Weib, Sebastian Schupp, Hendrik Weil, Max Henseler, Julian Bayer, Valentin Kirchner, Felix Henseler, Philipp Hombach und Jonas Rödder.