Weibliche C-Jugend unterliegt Rhein-Nette

HSV Rhein-Nette – JSG Betzdorf/Wissen 26:18 (11:9)

Nach vierwöchiger Spielpause, bedingt durch die winterlichen Straßenverhältnisse und zahlreiche Krankheitsfälle, ging die Reise am vergangenen Samstag nach Andernach. Der Gegner hieß HSV Rhein-Nette. Die Mädels der weiblichen C-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen starteten etwas verhalten, besannen sich aber innerhalb kürzester Zeit auf ihr eigenes Spiel. Gute Aktionen aus dem Rückraum, am Kreis sowie eine gut stehende Abwehr machten es den Gegnerinnen des HSV nicht einfach. Mit nur 2 Toren Rückstand ging es in die Pause.

Leider gaben die Mädels der JSG zu Beginn der zweiten Hälfte das Ruder etwas aus der Hand: einige Fehlpässe ließen den Gegner mit sechs Toren in Führung gehen. Diesem Rückstand liefen die Spielerinnen tapfer hinterher, da sie im Verlauf der zweiten Halbzeit zwei verletzte Spielerinnen nicht auswechseln konnten, da die Ersatzbank leer war. Diese Spielsituation wurde von den Gegnerinnen konsequent ausgenutzt. Am Ende verloren die Mädels der JSG das Spiel mit 26:18. „Aber die Mannschaftsleistung und der Kampfgeist machen auch aus einer Niederlage zumindest einen kleinen Gewinn“, so die Trainerin Heike Berger nach dem Spiel.

Das nächste Spiel der weiblichen C-Jugend ist am Samstag, dem 23. Februar 2013 um 16:15 Uhr in der Konrad-Adenauer Halle in Wissen. Jede Menge Zuschauer, vor allem auch Mädchen zwischen 14 und 15 Jahren, sind gerne willkommen.

 

Es spielten: Melanie Günther, Hannah Schmidt, Birte Weitershagen, Sabine Tomm, Elena Hombach, Lena Greco, Talisa Berger.