SSV Herren gewinnen hoch

SSV95 Wissen – TV Bad Ems III 35:12 (18:9)

Im Heimspiel gegen die dritte Mannschaft des TV Bad Ems zeigten die SSV Herren am vergangenen Samstag eine sehr gute Leistung und gewannen am Ende hoch verdient mit 23 Toren Unterschied.

Mit einem kompletten 14-köpfigen Kader, in dem zwei A-Jugendliche und der erfahrene Kai Klomann die kranken und verletzten Spieler ersetzten, ging es gegen die mit nur acht Spielern angereisten Gäste aus Bad Ems.

Genau diese nominelle Überzahl wollte der SSV sich zu Nutze machen und durch schnelles laufaufwendiges Spiel zum Erfolg kommen. So begannen die Wissener mit einer offensiven Deckungsvariante, um den Gegner frühzeitig zu stören und Ballgewinne zu generieren. Von Beginn an ging diese Taktik auf und so ging unsere Mannschaft sofort in Führung. Hauptsächlich durch schnell vorgetragene Konter und eine druckvoll ausgespielte zweite Welle kam der SSV zum Torerfolg und baute die Führung Tor um Tor aus. An diesem Bild änderte auch die von den Gästen genommene Auszeit nichts, so dass der SSV-Vorsprung bis zur Halbzeit auf neun Tore anwuchs. In der Halbzeit appellierte Trainer Schmidt an seine Jungs, dass noch nichts gewonnen sei und dass man noch eine gute zweite Halbzeit brauche, um die zwei Punkte sicher in Wissen zu behalten. Dies beherzigten die SSV Spieler und gaben auch in der zweiten Halbzeit Ton und Tempo an. Vor allem in der Abwehr war für die Gäste aus Bad Ems nahezu kein Durchkommen mehr möglich. Kam dann doch einmal ein Wurf aufs Tor, konnte sich der in Halbzeit zwei zum ersten Mal in einem Seniorenspiel zwischen den Pfosten stehende A-Jugend-Torwart Philipp Dietrich auszeichnen. So ließ der SSV in der gesamten zweiten Halbzeit nur drei(!) Gegentore zu. Im Angriff spielte man weiter schnell und druckvoll und konnte so die Führung weiter ausbauen um dann am Ende einen hoch verdienten und nie gefährdeten Sieg einzufahren. „Mit dem heutigen Spiel bin ich mehr als zufrieden. Die Jungs haben genau das gemacht, was wir uns vorgenommen haben. Das ist Handball, wie ich ihn mir vorstelle!“, sagte SSV-Trainer Schmidt nach dem Spiel.

Mit diesem guten Spiel im Rücken geht es dann am kommenden Samstag zum Westerwald-Derby zur HSG Westerwald. Anpfiff ist um 19 Uhr in Westerburg. Die Mannschaft würde sich über mitreisende Unterstützung freuen.

Es spielten:

Hanzlicek, Dietrich – Schneider (3/1), Brenner, Tomm (10/1), Dickten, Philipp (3), Hombach (6), Löhmann (1), Nickel (1), Renji (6), Rödder (3/1), Tenhagen, Klomann (3)

[nggallery id=4]