Nicht schön, aber erfolgreich

SSV95 Wissen – TV Bassenheim II 28:26 (15:16)

Im dritten Heimspiel in Folge stand unsere Herrenmannschaft dem TV Bassenheim II gegenüber. Am Ende sollte es eine Kopie des Spiels vom letzten Samstag werden, das die Herren ebenso glücklich wie vergangene Woche knapp mit 28:26 gewannen.

Eigentlich ist das Geschehen rund um das Spiel recht schnell erklärt, da man im Bericht der vergangenen Woche nur den alten Gegner durch den TV Bassenheim ersetzen müsste. Wieder einmal fehlte Trainer Schmidt Personal. Mit erneuter Hilfe des A-Jugendlichen Phillip Hombach und des routinierten stand-by-Spielers Kai Klomann trat der SSV schließlich mit einem Kader von elf Spielern an. Vor der Partie wies Schmidt seine Spielern an, mit breiter Brust und Selbstbewusstsein in das Spiel zu gehen, hatte man doch das Kampfspiel der letzten Woche knapp gewinnen können. Doch es kam wieder anders. Lethargisch und völlig ohne Einstellung zum Spiel begannen die Wissener, sodass es nach zehn Minuten bereits 3:8 stand und Trainer Schmidt die Auszeit nahm, um seine Jungs wachzurütteln. Diese Maßnahme zeigte zunächst jedoch keine Wirkung und die Gäste behaupteten ihren Vorsprung. Erst zum Ende der Halbzeit beim Stand von 9:15 besannen sich die SSVler auf ihre Tugenden und kämpften sich Tor um Tor heran, wodurch sie mit einem knappen ein Tor Rückstand in die Kabine ging.
Nach der Pause gingen die Herren zum ersten Mal mit 17:16 in Führung. Doch leider gab diese Führung der Mannschaft nicht den nötigen Schub und führte somit nicht zum nötigen Befreiungsschlag. Im Gegenteil: Wieder gaben Spieler das Heft aus der Hand und ließen dem Gast zu viele Räume. Infolge dessen gab es wieder einen Führungswechsel. Mitte der zweiten Halbzeit stand es 19:22. Dies war abermals der Startschuss für die SSV- Endphase. Durch Kampgeist und guten Einsatz erzielte man den Ausgleich (23:23), ehe man wieder in Führung ging und diese zum 27:24 ausbaute. Am Ende des Spiels war bei einem Ergebnis von 28:26 ein zwei-Punkte-Gewinn zu verzeichnen. „Ich weiß nicht, was am Anfang der Halbzeiten los ist. Scheinbar brauchen die Jungs einen Rückstand um wach zu werden. Das müssen wir unbedingt abstellen“, kommentierte Trainer Schmidt das Spiel.
Einen erneuten Versuch die schlechten Anfangsphasen abzustellen, starten unsere Herren am kommenden Samstag im ersten Auswärtsspiel der Saison beim SV Untermosel. Zu diesem Spiel wird der SSV dann voraussichtlich erstmals mit einem 14köpfigen Kader antreten können.

Es spielten:
Hanzlicek, Reifenrath – Schneider (3/1), Brenner, Tomm (6), Gräber (4),  Klomann (5/1), Dickten, Philipp (5), Hombach (3), Löhmann (2)