A-Jugend Qualifikation mit Anlaufschwierigkeiten

Die JSG Betzdorf/Wissen stellt in dieser Saison erstmals eine Handball A-Jugend. Man hat sich viel vorgenommen, will man doch in die Rheinlandliga des HVR. Doch dazu heißt es zunächst, sich in einer 4er Gruppe entsprechend zu qualifizieren. Obwohl alle Spieler ihr erstes A-Jugendjahr und 4 der 11 Spieler sogar noch in der B-Jugend spielen könnten, mangelt es nicht an Ehrgeiz, Willen und Können dies auch in die Tat umsetzen zu können. Am vergangenen Wochenende hieß der erste Gegner JSG Oberlahnstein/Arzheim. Die aus Auswahlspielern gut eingespielte Truppe machte es unserer Mannschaft durch eine harte Abwehr und schnell vorgetragene Überläufe extrem schwer. Zudem verletzte sich beim Aufwärmen bereits unser Torwart Philipp Dietrich, was die Sache nicht gerade erleichterte. Trotzdem fand man einigermaßen ins Spiel rein und konnte durchaus mithalten. Lediglich an der Wurfausbeute, mit nicht einmal 50%, scheiterte alles Bestreben, dem Gegner Paroli zu bieten und so ging man mit 13:19 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt wurde die Deckung umgestellt was den gewünschten Erfolg brachte, allerdings scheiterte man immer wieder am gegnerischen Torwart oder den langen Abwehrspielern des Gegners. Nach der 50 Minute und 7 Toren Rückstand, war dann einfach die Luft raus, hier noch eine Wende herbei zu führen. Der Endstand von 27:40 ist zum Schluss etwas zu hoch ausgefallen, aber nicht unverdient für Oberlahnstein/Arzheim ausgegangen. Nächste Woche geht es nun an den Rhein nach Mühlheim, wo man beim ebenfalls noch punktlosen JH Mühlheim/Urmitz, fast schon ein Endspiel bestreitet.