Auswärtssieg, Kreis- Derby Sieger, Klassenerhalt

HSG Altenkirchen/Weyerbusch – SSV95 Wissen 20:27 (11:13)

Im April 2007 konnte eine Wissener Herrenmannschaft das letzte mal Punkte in fremder Halle holen. Diese Serie ist am Samstag beim Kreis- und Abstiegsderby in Altenkirchen nun endlich gerissen.

Als Trainer Schmidt nach zehn gespielten Minuten bereits die Auszeit nahm, war bis zu diesem Zeitpunkt alles anders gelaufen, als es sich die SSV Herren vorgenommen hatten. Vor enttäuschend kleiner und ruhiger Kulisse in der Sporthalle an der Glockenspitze begann das Herrenteam des SSV behäbig, nervös, ohne den nötigen Biss in der Abwehr und überhastet im Angriff. Auf diese Weise wollte man nicht in das wichtige Spiel gegen die Kreisstädter, in das entscheidende Abstiegsduell, gehen. Die Folge daraus war auf der Anzeigentafel abzulesen: 7:2 führte die HSG zu diesem Zeitpunkt. Damit war der SSV noch gut bedient, da SSV-Torhüter Pascal Hanzlicek an diesem Samstag einen Sahnetag erwischte und eine überragende Leistung brachte. Alleine vier gehaltene Siebenmeter und eine Quote von 50% gehaltener Bälle sprechen für diesen Eindruck. In dieser angesprochenen Auszeit gelang es dem Trainer seine Jungs aufzuwecken und wieder neu zu ordnen. In der Folge stand die Abwehr besser und im Angriff wurde druckvoller und überlegter Handball gespielt. Mit einem fünf-Tore-Lauf glichen die SSV Herren zum 7:7 aus und errangen bis zur Pause einen zwei Tore Vorsprung.

Nach der Halbzeit blieb die Partie weiterhin offen. Zwar behielt der SSV die Führung, jedoch gelang es den Wissenern nicht, sich entscheidend abzusetzen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit hieß es fünf Tore Vorsprung für die Gastmannschaft. Diesen Vorsprung verwaltete die Mannschaft bis zum Schluss souverän und legte am Ende noch zwei Tore drauf, so dass man letztendlich verdient dieses Kreis-Derby für sich entscheiden konnte. So war auch Trainer Schmidt nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden: „Ich bin froh, dass wir dieses wichtige Spiel gewonnen haben und der Auswärtsfluch endlich besiegt ist. Das ist auch ganz wichtig für die nächste Saison, damit die Jungs wissen, dass auch in fremder Halle was geht. Aber heute sollen sie erst einmal feiern und sich ordentlich beim Hanni (Pascal Hanzlicek) bedanken. Der hat uns heute das Spiel gerettet.“

Mit dem Aufwind durch die Erfolge der letzten Spiele möchte das Herrenteam auch am nächsten Samstag im letzten Spiel der Saison vor heimischem Publikum Punkte holen und sich mit einer guten Leistung aus der Saison 2011/12 verabschieden.

Es spielten:

Hanzlicek, Becher, Schneider (3/2), Brenner, C. Reifenrath (3), Tomm (7), Gräber (3), Nickel, Stiewe (2), Philipp (4), Rödder (2/1), Tenhagen (1), Löhmann (2)