Taktische Umstellungen bringen Herren um den Sieg

TV Bassenheim II – SSV95 Wissen 26:24 (13:9)

Die Herren des SSV95 Wissen konnten wieder nicht in einem Auswärtsspiel punkten. Durch eine nicht ausgereifte taktische Umstellung werden trotz eines großen Spielerkaders, nicht die nötigen Tore gemacht. So konnten auch keine Punkte mit nach Hause genommen werden.

Trainer Steffen Schmidt war leider an diesem Spieltag verhindert, sorgte allerdings für einen guten Ersatz.  Matthias Gräber betreute die Mannschaft, der zuvor auch das letzte Training vor dem Spiel leitete. Gräber machte den Spielern klar, in welcher Situation sie stecken: „Die Jungs stehen auf dem letzten Tabellenplatz – und das in der Bezirksliga. Es kann nicht unser Ziel sein in die unterste Klasse abzusteigen“.  Mit dieser Ansage und einigen taktischen Umstellungen, die man bereits beim letzten Training durchgesprochen hatte, versuchte man mit schnellem und pointiertem Handball einfache Tore zu machen.

In der ersten Halbzeit begann man mit einer offenen Deckung, die das Konzept der Heimmannschaft anfangs ordentlich durcheinander brachte. Leider konnte man zu diesem Zeitpunkt nicht die entsprechende Torausbeute einfahren, so dass man unverdienterweise nur ein knappes Spiel zu sehen bekam. Die Umstellungen machten sich aber auch im Angriffsspiel bemerkbar. Unsere Spieler  konnten nicht wie gewohnt auf ihre Laufwege vertrauen und machten so einige technische Fehler. Zwar kämpfte man sich immer wieder heran, musste aber leider durch zu viele Tempo-Gegenstöße der Bassenheimer einen 4-Tore-Rückstand hinnehmen.

Trainer Gräber stellte zu Beginn der zweiten Halbzeit auf die gewohnte 5:1-Deckung in der Abwehr um. Dies hatte zur Folge, dass der Gegner nur noch selten durchkam und zum Torwurf gelangte. Und wenn dies doch mal der Fall war, konnte Torwart Daniel Reifenrath gut parieren. Im Angriff konnte man sich jetzt auch wieder besser durchsetzen und durch schnelles Spiel auch einige einfache Tore machen. So schaffte man den 16:16 Ausgleich.

Motiviert durch die Tore und das gute Abwehrverhalten wurde wieder die Taktik auf eine 4:2-Deckung umgestellt, die zunächst auch erfogreich umgesetzt wurde.  Allerdings verlor man zu diesem Zeitpunkt des Spiels (ab der 50. Spielminute) im Angriff viele einfache Bälle und fing sich so über Konter schnelle Tore ein, die Bassenheim letztlich zum Sieg verhalfen. Trainer Gräber nach dem Spiel: „Ich nehme alles auf meine Kappe. Es war die falsche Taktik, die uns in diesem Spiel die zwei Punkte gekostet haben. Diese wären doch so wichtig für uns gewesen“.

Jetzt verbleiben dem SSV noch vier Spiele, um sich aus dem Tabellenkeller herauszukämpfen. Hoffen wir, dass sich die Jungs jetzt noch mal fangen und bei den nächsten Spielen wieder alles geben können.

Es spielten: D. Reifenrath, Hanzlicek – Brenner, Gräber (3), Klomann (5), Nickel, Philipp (1), C. Reifenrath (3), Schneider (4/3), Stiewe (5/1), Tomm (3), Tenhagen.