SSV Herren verlieren in letzter Sekunde

SSV95 Wissen – Sportfreunde Neustadt 19:20 (9:8)

Die SSV Herren wollten das neue Jahr gut beginnen und gegen die Sportfreunde aus Neustadt einen weiteren Heimsieg einfahren. Doch durch ein vor allem in der Offensive schlechtes Spiel verlor man am Ende denkbar knapp.

Am Samstag begann für die SSV Herren auch endlich handballerisch das Jahr 2012. Im Heimspiel empfing man die Sportfreunde Neustadt gegen die man, auf Grund der katastrophalen Hinspielniederlage (32:23), noch einiges gut zu machen hatte. Leider konnte Trainer Schmidt wieder einmal nicht auf alle Spieler zurückgreifen, da vier verletzte Spieler ganz ausfielen und zwei weitere angeschlagen in die Partie gingen. Dennoch wollte man an die guten letzten Heimspiele anknüpfen und die zwei Punkte in Wissen behalten. So ging das Team hoch motiviert in die Partie und erarbeitete sich durch eine gute Abwehrleistung und vor allem einen glänzend aufgelegten Torwart Daniel Reifenrath – parierte drei Siebenmeter – nach 15 Minuten einen fünf Tore Vorsprung. Doch schon in dieser Phase zeigte sich, dass es im Angriffsspiel an diesem Tage nicht lief. Die schnellen Tempoangriffe, wie sie noch gegen Mühlheim hervorragend funktioniert hatten, wurden nicht sauber ausgespielt und im gebundenen Spiel fehlte der Druck und die Übersicht. Dadurch wuchs der Vorsprung nicht weiter an und Neustadt blieb in Schlagdistanz. Nach personellem Wechsel der Gäste bekamen die SSV Herren nun auch in der Abwehr Probleme und Neustadt kam Tor um Tor heran. In die Pause konnte der SSV noch ein Tor Vorsprung retten. Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. In der Abwehr war man nicht mehr konsequent genug und die Angriffe wurden weiterhin schlecht vorgetragen. Somit konnten die Gäste ausgleichen und in der Folge einen vier Tore Vorsprung zum 14:18 herauswerfen. Doch das SSV Team zeigte Moral und kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. So glich man eine Minute vor Schluss zum 19:19 aus. Den Gegenangriff der Neustädter konnte der SSV entschärfen und hatte somit 35 Sekunden vor Schluss den Ball. Trainer Schmidt nahm die Auszeit und besprach den letzten Angriff. Acht Sekunden vor Schluss warf der SSV aufs Tor, doch der Gästetorwart parierte und leitete den Konter ein bei dem ein Neustädter Angreifer am SSV Tor siebenmeterreif gefoult wurde. Den fälligen Strafwurf verwandelte Neustadt mit der Schlusssirene zum Sieg. Am Ende steht der SSV mit toller Moral aber ohne Punkte da. Jedoch muss man sagen, dass dieses Spiel nicht in der letzten Minute verloren wurde, sondern in den 59 Minuten davor.

Es spielten:

Hanzlicek, D. Reifenrath, Schneider (5/5), Brenner, C. Reifenrath (2), Tomm (6), Gräber (1), Stiewe (3), Klomann (2), Nickel, Tenhagen