SSV Herren belohnen sich wieder nicht

TV 05 Mülheim III – SSV95 Wissen 33:29 (18:19)

Mit einem durch Verletzungen, Krankheiten und aus anderen Gründen ausgedünnten Kader kämpfte die Herrenmannschaft im Auswärtsspiel in Mülheim 60 Minuten lang aufopferungsvoll. Am Ende fehlte jedoch, wie in der Vorwoche, der Ertrag der Arbeit.

Zum letzten Spiel des Jahres in Mülheim hatte Trainer Schmidt nur neun Spieler zur Verfügung. Doch auch mit diesem kleinen Kader wollte man, die um einige Jahre ältere Mannschaft des Gastgebers, mit schnellem Tempohandball unter Druck setzen. Dieses Vorhaben gelang von Beginn an. Der SSV kam immer wieder über erste und zweite Welle zu einfachen Toren. Jedoch war, wie bereits in der Vorwoche, die Abwehr nicht immer sattelfest. Somit entwickelte sich in der ersten Hälfte eine enge Partie, in der einzig der SSV immer wieder in Führung ging. Zwischenzeitlich lag man mit drei Toren in Front, von welchen man eins noch mit in die Pause rettete. Nach der Pause gestaltet sich das Spiel weiterhin eng, bis in der 40. Minute die Gastgeber erstmals in Führung gingen. Trainer Schmidt nahm direkt nach dem Gegentreffer zum zwei Tore Rückstand die Auszeit, um seine Mannschaft aufzubauen und erneut zu motivieren. Die Spieler setzten dies um und erkämpften sich einen 27:27 Ausgleich. Dann allerdings hatte der SSV nichts mehr entgegenzusetzen um wieder in Führung zu gehen. Dies lag sicherlich auch an den wenigen Wechselmöglichkeiten und dem daraus resultierenden Kraft- und Konditionsverlust. Mühlheim nutzte dies clever aus und gewann am Ende knapp mit vier Toren Vorsprung. „Aus kämpferischer Sicht hätten wir heute wenigstens einen Punkt verdient gehabt.“, resümierte Schmidt nach dem Spiel. „Mit der Mannschaft kann man mit diesem Saisonjahr zufrieden sein. Im April wussten wir noch nicht einmal, ob wir überhaupt eine Mannschaft für die neue Saison stellen können. Was sich daraus entwickelt hat, ist super. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und wenn dieses so weiter geht, werden auch endlich die Ergebnisse stimmen!“

Die Herrenmannschaft bedankt sich bei allen für die Unterstützung in diesem Jahr und wünscht sich für 2012 noch mehr Zuschauer um gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen.

Es spielten:

Hanzlicek, Schneider (5/3), Brenner, C. Reifenrath (1), Tomm (6), Gräber(4), Stiewe (6), Philipp (4), Rödder (3)