Herren bringen sich um Auswärtspunkte

Tschft. Bendorf II – SSV95 Wissen 26:23 (10:11)

Am vergangenen Samstag standen sich in Bendorf die beiden jüngsten Mannschaften der Bezirksliga Rhein/Westerwald gegenüber. In einer guten und fairen Partie verloren die SSV Herren am Ende knapp gegen das Juniorteam der Turnerschaft Bendorf und beendeten die Hinrunde mit 4:10 Punkten.

Die SSV Herren reisten mit dem Gedanken nach Bendorf, auf einen Gegner auf Augenhöhe zu treffen. Daher wollte man an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und Zählbares vom Rhein mitnehmen. Trainer Schmidt konnte auch wieder auf Andreas Löhmann zurückgreifen, der nach überstandener fünfmonatiger Verletzungspause ins Team zurückkehrte. Der SSV begann die Partie sehr konzentriert und vor allem in der Abwehr sehr aggressiv. So war es den Gästen vorbehalten die ersten zwei Tore der Partie zu werfen. In der Folge entwickelte sich eine sehr spannende Partie, in der die Wissener meist mit ein bis zwei Toren in Front lagen. Die sich gut bewegende Abwehr machte es dem Gegner schwer, die einstudierten Spielzüge durchzuspielen. Vor allem Wladimir Tomm, der in vorgezogener Position vor der Abwehr agierte, störte ein ums andere mal den Spielaufbau der Bendorfer. Einzig im Angriff ließ man wieder einmal zu viele Chancen ungenutzt und spielte nicht genügend druckvoll. So ging man mit einem Tor Vorsprung in die Kabine. Nach der Halbzeit gestaltete sich das Spiel ebenso eng wie in Halbzeit eins. Bis zum 16:16 lag der SSV immer mit mindestens einem Tor in Führung. Dann allerdings kam in der 40. Minute der Bruch im SSV-Spiel. Nachlassende Abwehrarbeit und Unkonzentriertheiten im Spiel nach vorne brachten die Heimmannschaft in Führung. In der 50. Minute beim Stand von 23:20 nahm Trainer Schmidt die Auszeit und appellierte an den Kampfgeist seiner Truppe. Nach dieser Auszeit kämpfte sich die Mannschaft wieder auf zwischenzeitlich ein Tor Rückstand heran. Dann allerdings konnte man nichts mehr zusetzten und verlor dieses Spiel. Letztendlich brachte sich der SSV so selbst um zwei zum Greifen nahe Punkte.

Es spielten:

Hanzlicek, D. Reifenrath, Schneider (3/3), Brenner, C. Reifenrath (5), Tomm (7), Gräber, Nickel, Stiewe (4), Löhmann, Philipp (2), Rödder (2/1), Tenhagen