Nach tollem Kampf verlieren Herren gegen HSG Westerwald

HSG Westerwald – SSV95 Wissen 27:23 (14:10)

In einer vom SSV sehr disziplinierten und kämpferisch geführten Partie im Lokalderby gegen die HSG Westerwald, musste man sich am Ende mit einer vier Tore Niederlage zufrieden geben.

Der zwölfköpfige Kader trat den Weg nach Bad Marienberg, gerade wegen des anstehenden Derbys, extrem motiviert an. Man nahm sich vor der Partie vor, sich nicht von Kulisse und Gegner ablenken zu lassen und ruhig und diszipliniert zu spielen. So kam der SSV recht gut, jedoch ein wenig nervös, in die Partie. Bis Mitte der ersten Halbzeit hielt man die Partie offen, ehe sich durch Unkonzentriertheiten und nicht verwandelte Abschlüsse ein konstanter vier Tore Rückstand aufbaute. Nach der Pause zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Man hielt gut dagegen und konnte so den Rückstand überschaubar halten. Dann allerdings setzte sich die HSG wieder, bedingt durch eine nicht mehr so gut agierende Deckung, weiter ab. Doch die junge SSV Mannschaft gab sich auch bei einem zwischenzeitlichen acht Tore Rückstand nicht auf. Sie kämpfte bis zum Schluss weiter und bot den 20 mitgereisten, lautstark unterstützenden wissener Zuschauern eine ordentliche Partie. So konnte auch SSV Coach Schmidt ein positives Fazit ziehen: „Wir wollten hier diszipliniert und kämpferisch auftreten. Das ist uns vollends gelungen. Meine Jungs haben sich auch nicht durch Gegner, Zuschauer oder Schiedsrichterentscheidungen aus der Ruhe bringen lassen. Auf diese Leistung kann man aufbauen und so werden wir in den kommenden Spielen auch punkten.“

Es spielten:

Hanzlicek, D. Reifenrath, Schneider (2/1), Brenner, C. Reifenrath (2), Tomm (1), Gräber (3), Nickel, Stiewe (2), Klomann (10), Philipp (1), Rödder (1)